1/1

LA FÊTE ÉTRANGE

„Et il se rappelait avoir vu, comme un secret délicat
qu‘elle lui eût confié, un peu de poudre resté sur sa joue...“

 
Als ich jung war, las ich Alain Fournier Roman „Le Grand Meaulnes“.
In meinem Kopf entstanden tausende Gemälde. Wörter wurden zu Farben und
der mächtige Charme bestimmter Beschreibungen verschönerten meine Erinnerungen
an regenbogenfarbene Bilder für immer. Es sind diese Erinnerungen die ich
auf der Leinwand wieder kreieren wollte. Wie im Roman, in dem sich Erinnerungen, Träume und die Realität im Nebel verlieren, verweben sich auf meinen Leinwänden Formen und Farben evokativ von verlassenen Domänen, bunten Laternen, Kostümen
der Jahrhundertwende, reizvollen Erinnerungen,… oder von „Puder
das auf der Wange geblieben ist“…  zu einem zarten Geheimnis dem,
der es versteht, die Welt mit Poesie zu sehen.
 
Ich liebe diesen Gedanken, dass Kunst unsere Welt schöner machen kann,
indem sie einen Hauch von Poesie auf unsere Augen streut
und einen Schleier in pastelligen Nuancen ablegt.
  • Grau Icon Instagram
  • Grau Facebook Icon
  • Grau Pinterest Icon

KONTAKT

 

© Christins Atelier

Christin Breuil Pala, Freischaffende Künstlerin

Rosengasse 4, A 7501 Rotenturm an der Pinka

+43 676 83322758

christin.pala@gmail.com

www.christinsatelier.com

Fotos: © Jonathan Pala

© 2023 par MA MARQUE. Créé avec Wix.com