Die schlafenden Wasser

Gewässer, Sümpfe, Teiche, plissiert von unermüdlichen Wasserläufern: Wasser und die Effekte seiner Transparenz sind eines meiner Lieblingsthemen. Ob es sich um die bezaubernden Teiche des Waldes von Fontainebleau oder die tiefen Gewässer von Henri Boscos Roman handelt, diese Welt ruft die Verse von Charles Baudelaire in mir hervor:
«Dort, wo alles friedlich lacht
Lust und Heiterkeit und Pracht.»

Durch die Kraft der Farbe und ihre unendlichen Variationen versuche ich - mit einem aus der Arbeit des Illustrators befreiten Pinsel -, das ungreifbare Erinnerungsgefühl an die wunderbaren Beschreibungen von H. Bosco einerseits und meine Entrückung in der Betrachtung der Wasserlandschaften andererseits zu fassen. Die Leinwand wird zu meinem immersiven Raum, wo die Formen verblassen und in dem ich das Gefühl, das diese Welt der schlafenden Wasser in mir hervorruft, in Synthese zusammenfasse.

Inspiriert von der Soak-Stain-Technik von Helen Frankenthaler, kombiniere ich Tusche mit Acryl, um der Farbe die flüssige und transparente Konsistenz von Aquarell zu verleihen. Grafische Elemente wie Zeichnung aus Graphit und Ölkreide oder Collage vervollständigen die Arbeit.

f

Auf Papier

Auf Leinwand

r

Originalkunst

Um ein Werk zu kaufen, fordern Sie bitte ein Formular an:

k

Blog

Abonnieren Sie meinen Newsletter, um die kleine Geschichte voller Anekdoten über meine Kreationen und Informationen über meine nächsten Ausstellungen zu erhalten.

t

Abonnieren Sie meinen Newsletter !

m